Simon Iten
 
Simon Iten - Geboren am 15.04.1983 in Uster. Nach kurzem Saxophonunterricht mit 16 Jahren Wechsel zum E-Bass. Seine musikalischen Vorbilder sind seit jeher die Beatles, Mani Matter und Erik Satie. Nach ersten musikalischen Erfahrungen in einer Funkband fand er schnell den Weg zum Jazz und weiter zu fast jeder Art von Musik. Neben dem Bassspiel reizen ihn vor allem die Gitarre und der Computer als interaktives Mitglied in einer Band.

Er hat eine starke Affinität zu Formen und harmonischen Strukturen und mag ausgefeilte Grooves, fühlt sich aber auch in der freien Improvisation sehr wohl. 2009 Abschluss des Studiengangs Performance an der Jazzschule Luzern, wo ihn Jan Schlegel, Herbie Kopf, Wolfgang Zwiauer, Heiri Känzig und Dieter Lange unterrichteten. Seit 2008 starkes Interesse am Kontrabassspiel sowie vermehrt Beschäftigung mit klassischer Musik.

Ist als freischaffender Künstler in unterschiedlichen Formationen national und international tätig: IRCAM Paris, KKL, Ventspils (Lettland) International Jazzfestival, Moods, Bazillus, Cully Jazzfestival, Paléo, Bad Bonn, Stanser Musiktage, Südpol.

Spielte mit: Ludwig Wicky, 21. Orchestra, Peter Eötvös, Lea Lu, Evelinn Trouble, Tripmadame, NousDeux, Quetzal, Mendrisch, Prism Trio u.v.a.